Spielbericht 3. Herren | Spiel 8

Am Sonntag gab es das vereinsinterne Derby der dritten gegen die zweite Herrenmannschaft aus Kinderhaus.

Spannendes Vereinsderby

Konnte in den vor Jahren noch die Dritte das vereinsinterne Derby klar für sich entscheiden, ging der verdiente Sieg in diesem Jahr an die Reserveherren. Auf beiden Seiten wurde das Spiel emotional gespielt und lange konnte sich keines der beiden Teams wirklich absetzten. Das 1. Viertel ging mit 16:11 noch an die Dritte, zur Halbzeit lag dann aber die Zweite beim Stand von 28:29 mit einem Punkt in Führung. Diese Führung sollte die Zweite dann bis zum Ende auch nicht wieder hergeben. Die Dritte kam im 3. Viertel zwar noch einmal gefährlich nah heran (45:48), aber mehr war heute einfach nicht drin. Am Ende hieß es dann verdient 56:68 gegen die Drittvertretung vom SCW.
Die Zweite hat sich sehr gut auf die Systeme der Dritten eingestellt und konnte so einfache Punkte verhindern und die Dritte zu zahlreichen Turnovers bringen, die dann häufig zu einfachen FastBreak-Punkten führten. Die Dritte tat sich des Weiteren mit der harten Mann-Mann-Verteidigung schwer und war von jenseits der Dreierlinie nicht so treffsicher wie noch in den Partien davor. So kamen Michi und Kai aus der Starting-Five auf zusammen nur auf 5 Zähler. Im Schnitte machen diese zusammen sonst mehr als viermal so viele.
Die Center Slava und Dennis punkteten zwar noch überdurchschnittlich am Brett, aber die Center der Zweiten machten hier eine größere Punkteausbeute zunichte. Allein Rolf konnte an diesem Tag zweistellig punkten, wobei er bei einer Freiwurfquote von zwei aus sieben auch einige wichtige Punkte liegen ließ.
Wie schon in einigen Spielen davor, muss das Team die Systeme stärker automatisieren und auch ein Auge für die verschiedenen Ausstiegsmöglichkeiten bekommen. Am Ende kann man sagen, die Dritte war durch die durchdachte und harte Verteidigung der Zweiten zu unkonzentriert und hat somit zu recht verloren.
In diesem Sinne: Glückwunsch an die Zweite! Zum Glück bleibt diese Niederlage im Verein. 🙂

Punkte: Vorfeld (20), Pfeiffer, Tvorogov (8), Appelt (9), Muhle, Wortmann, Schründer (2), Schneider (6), Naber (3), Arps (2), Engelbrecht (6), Maatz

Kategorien: Spielbericht

0 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.