Kinderhaus lief diesen Sonntag geschwächt mit sieben Spielern auf von denen drei noch krank waren und empfing die Gäste aus Hiltrup die mit 10 Mann angereist kamen. Es war dennoch ein spannendes Spiel bis zum Abpfiff.

Das Spiel war über die gesamte Strecke eng. Kein Team konnte sich länger merklich absetzten. Einzelne Läufe wurden immer wieder beantwortet.

Anhand der Stats sieht man dies auch sehr gut. Kein Team war in einem Bereich dem anderen groß überlegen.

SC Westfalia Kinderhaus 3

# Spieler Position PTS FGM 3PM FTM FTA FT% PF
7Sascha ArpsPower Forward8400004
9Fernando MesterSmall Forward20022100.03
11Maxim Hogrebe Center196071070.05
12Rolf VorfeldSmall Forward, Power Forward13601425.05
13Michael SchruenderPoint Guard9401333.34
14Paul MuhleSmall Forward, Power Forward0000002
21Kai NaberShooting Guard16533560.01
 Gesamt 67253142458.324

TuS Hiltrup 2

# Spieler Position PTS FGM 3PM FTM FTA FT% PF
Spieler Hiltrup-69253163250.018
 Gesamt 69253163250.018

Kinderhaus kämpfte trotz mangelnder Auswechselmöglichkeiten und angeschlagenen Spielern bis zum Schluss. Hier spürte man den richtigen Siegeswillen. Leider fehlte am Ende die Puste und es wurden einige Turnovers erzeugt, die man bei voller Puste sicherlich nicht gemacht hätte.

Zusammenfassend kann man sagen:

  • Turnovers durch zuwenig Auswechselmöglichkeiten
  • knapp verloren
  • Kampfgeist von Kinderhaus bis zum Schluss!

Die Spielweise und die Motivation sind gut! Besser besetzt wäre der Sieg sicher gewesen!

Coach Rolf

es spielten: Arps (8 Punkte), Hogrebe (19), Mester (2), Muhle, Naber (16), Schründer (9) und Vorfeld (13)

Kategorien: Spielbericht

0 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.