Auswärtssieg

Schleppender Anfang mit glücklichem Ende

Kinderhaus reiste mit 11 Spielern zum Schlusslicht der Bezirksliga nach Ahlen.

Nach fünf verlorenen Spielen in Folge war für Kinderhaus klar, dass ein Sieg pflicht war. In den ersten Minuten kam Kinderhaus nur schwer in die Gänge, sodass es nach 3 Minuten 8-2 für Ahlen stand. Dieser Rückstand konnte dann aber nach einem 0-9 Run der SCWler bis zur 5. Minute in eine Ein-Punktführung umgewandelt werden. Von da an gab die 3. aus Münsters Norden die Führung auch nicht mehr aus der Hand. Ahlen versucht zwar noch in der 1. Halbzeit entgegenzuwirken aber der Abstand vergrößerte sich bis zur Halbzeit auf 6 Punkte. Das es nicht mehr waren, verdankt Ahlen „glücklichen“ Würfen aus dem Feld und Abspracheschwierigkeiten von Kinderhaus in der Of- wie auch in der Defense. Am Ende gab Ahlen dann auch und so kam es auch zum deutlichen Endstand von +19 Punkte für die Kinderhauser.

Zwar sah Coach Rolf von Kinderhaus schon Fortschritte seines Teams, da aber nicht alle Spieler bei den letzten Trainingseinheiten da waren gibt es hier noch weiteren Trainingsbedarf. Vor allem wenn am kommenden Wochenende die Saison in eigener Halle mit einem Sieg gegen den deutlich stärkeren Gegner aus Telgte-Wolbeck gesichert werden soll.

Kategorien: Spielbericht

0 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.