Spannendes Spiel mit einem weinendem und einem lächelndem Auge.

Heute hatte die 3. aus Kinderhaus die 4. vom UBC zu besuch. Beide Teams liefen mit 7 Spieler auf.

Von Beginn an war das Game ein offener Schlagabtausch. Bis zum ¾ konnte sich kein Team merklich absetzen. Immer wieder gelang es durch RUNs Punktabstände zu minimieren. Im 4/4 hatte UBC dann das bessere Händchen. Oenning vom UBC begann die Wende mit schnellen 7 Punkten im letzten Viertel. Unterstützt wurde er dann noch von einem Dreier von Regier vom UBC. Naber aus Kinderhaus konnte zwar mit einem erfolgreichem Dreier dagegen halten, aber am Ende haben diese Minuten die Wende für den Sieg von UBC eingeleitet. Die sonst gute Verteidigung von Kinderhaus sah in diesen Szenen alt aus. Hier muss im Training nachgebessert werden. In der 39 und 40 Minute besiegelten dann noch die (sagen wir mal) diskussionswürdigen unsportlichen Fouls von Chris und Slava den Auswärtssieg von UBC und die 5 Pleite in Folge für die 3. aus Kinderhaus.

Ansonsten hatten sich die Kinderhauser vorgenommen wieder schneller zu spielen und Druck auf den Korb auszuüben. Dies konnte trotz der 7 Spieler über 40 Minuten durchgehalten werden und ist ein positives Zeichen für die kommenden Spiele. Auch das Freiwurftraining zeigt langsam Erfolge und die Quote steigt stetig.

Am Ende war man vielleicht nicht mit seiner eigenen Leistung zufrieden, aber alle waren mit der Teamleistung zu frieden. Der Ball lief deutlich besser als in den Spielen zuvor und es hat wieder mehr Spaß gemacht am Sonntag aufzulaufen.

Stats  beim Spiel

Kategorien: Spielbericht

0 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.