Sonntags Krimi mit double Overtime.

Die Drittvertretung aus Kinderhaus reiste am Sonntagabend nach Gievenbeck und wusste, dass das Spiel kein Selbstläufer werden würde.

Die Basketballer aus Münsters Norden hatten in der Verteidigung die richtige Einstellung. Alle haben hart gekämpft. Allerdings sah man die mangelnden Trainingseinheiten, sodass das Team noch nicht gut aufeinander abgestimmt war. So gab Kinderhaus die erste Halbzeit mit 12 Punkten ab. Gievenbeck spielte durch die Bank ein sehr geordnetes, teils starres, Spiel.

Für Trainer Rolf Vorfeld war klar, dass es so in der zweiten Hälfte nicht weitergehen konnte und stellte sein Team auf eine Zonen-Verteidigung um. Dies erzielte dann auch den gewünschten Effekt und der Rückstand konnte bis zum Ende der regulären Spielzeit in ein Gleichstand verwandelt werden. In der Zone fühlten sich die Spieler deutlich wohler und punkteten nun auch im Angriff besser. Obwohl hier während des ganzen Spiels Ideen fehlten und Standards eher zufällig als gewollt gespielt wurden. Auch hier erkannte man Mängel in der Absprache. Hier muss in den kommenden Trainingseinheiten dran gearbeitet werden. Des Weiteren müssen die unnötigen Turnovers durch Schrittfehler, Pässe in den Rücken der Mitspieler usw. vermieden werden.

Und trotz diesem Optimierungsbedarfs im Angriff wie auch in der Verteidigung schafften die Kinderhauser Gievenbeck in eine zweite Verlängerung zu zwingen. Immer auch mit der Möglichkeit, das Spiel frühzeitig für sich zu entscheiden. Hier wurden leider wichtige Punkte liegengelassen.

Insgesamt war das Spiel durch viele Spielunterbrechungen gekennzeichnet und einem Verletzten auf Kinderhauser Seite. An dieser Stelle gute Besserung an Sascha. Kinderhaus trat die letzte Minuten demnach nur noch mit 4 Feldspielern an, da vier mit Fünf Fouls auf der Bank saßen, Paul nur in der ersten Halbzeit Zeit hatte und Sascha verletzt ausfiel.

Auch aus diesem Grund gingen die beiden Verlängerungen mit 17:15 an die TSC.

Am Schluss bleibt festzuhalten, dass alle Spieler beider Teams Spaß an dem spannenden Spiel hatten und hier auf Augenhöhe gespielt wurde. Wobei die Kinderhauser die neuen Spieler immer besser ins Spiel integrieren werden und es in der Rückrunde eine klarere Angelegenheit für die Kinderhauser werden wird!

Stats unter:

http://neu.scwk.de/event/tsc-gievenbeck-vs-sc-westfalia-kinderhaus-3/

Kategorien: Spielbericht

0 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.