Kinderhaus 3 gewinnt im vierten Viertel gegen TVE Greven.

Letzte Woche wurde nach einer langen Durststrecke mal wieder ein Sieg eingefahren und die 3. Herren der Westfalia Kinderhaus wollte an diesem Wochenende gegen Greven nachlegen. Im ersten Viertel begannen die Kinderhauser mit viel Schwung und Tempo und konnten sich mit 12 Punkten absetzten. Beim Stand von 21:9 lief die Kinderhauser Offense jedoch nur noch auf Schonprogramm, sodass Greven Mitte des zweiten Viertels auf zwei Punkte verkürzen konnte. Glücklicherweise brachte die gut besetzte Bank die nötigen offensiven Qualitäten im Spiel ein, sodass zum Ende der ersten Halbzeit ein 32 zu 27 auf der Anzeigetafel stand.

Die Gäste kamen besser aus der Kabine und nutzten kleine Fehler in der Defense der Kinderhauser. Greven traf im dritten Viertel Gegensatz zur Heimmannschaft (2/7) sieben von acht Freiwürfen und übernahm so eine Dreipunkte-Führung. Im vierten Viertel ging den Kinderhausern häufig die Luft aus und so wurden in der Vergangenheit Spiele auf den letzten Metern verloren. Durch Laufbereitschaft, guter Defense und nicht zuletzt den Willen erspielte man sich ein 20 zu 6 im vierten Viertel und einen Endstand von 66 zu 55. Wenn die kommenden Spiele auch so gespielt werden, hat die dritte Mannschaft von Kinderhaus am Ende der Saison mit dem #kampfgegendenabstieg nichts mehr am Hut.

Kategorien: Spielbericht