TuS Hiltrup 3 vs SC Westfalia Kinderhaus 3

Spielbericht 3. Herren / Spiel 2

 

Nun heißt es 18:1

 

Überraschungssieg im letzten Viertel

 

Schon am Freitagabend reiste die Dritte aus Kinderhaus zum zweiten Aufsteiger nach Hiltrup, um gegen deren Dritten zu spielen. Die Hiltruper marschierten ungeschlagen durch die Kreisliga und hatten bis Freitag 18 Siege in Folge feiern dürfen.

Coach Rolf, konnte an diesem langen Wochenende nicht auf den ganzen Kader zurückgreifen. Und nach der letzten Saison, galten die Kinderhaus wohl als Außenseiter, wollten sich dennoch nicht nachsagen lassen, sie hätten nicht alles für den Sieg getan.

So wurde es von Anfang an ein hart umkämpftes Match, was auf beiden Seiten zu zahlreichen Turnovern führt und zu einem Halbzeitstand von 30:25.

Über drei Viertel konnten die Hiltruper die Kinderhauser auf Abstand halten. So ging es mit 8 Punkten Rückstand für die Kinderhauser ins letzte Viertel.

Hier wurden noch mal alle Kräfte mobilisiert, sich gegenseitig gepuscht und durch eine herausragende Teamleistung, in der jedes Play frenetisch bejubelt wurde der Rückstand in eine zwischenzeitlich 6 Punkteführung gewandelt. Am Ende hatten die Kinderhauser den Moment auf ihrer Seite und konnten das Spiel mit 17:28 drehen und mit +3 Punkten den Sieg in Münsters Norden mitnehmen und so für die Überraschung sorgen.

Vielleicht hatte auch Max, der nach Jahren back in MS ist, seinen Teil von der Fantribüne dazu beigetragen, dass uns diese Überraschung gelungen ist

 

Mit nun zwei Siegen aus zwei Spielen geht es in die Herbstferienspielpause.

 

 

 

Alle Stats auf https://scwk.de

 

Geschrieben von Rolf Vorfeld

TuS Hiltrup 4 vs SC Westfalia Kinderhaus 3

TuS Hiltrup 2 vs SC Westfalia Kinderhaus 3

 

In den letzten 4 Minuten aus der Hand gegeben

Ohne Etatmäßigen Center oder Aufbau trat die 3. aus Kinderhaus heute gegen die 2. aus Hiltrup an.

Zwar konnte Coach Rolf auf 11 Spieler zurückgreifen, aber leider nur zwei Positionen damit besetzen.

Daher mussten viele Spieler auf ungewohnten Positionen spielen, was sich darin zeigte, dass bei Auswechslungen nicht immer sofort allen klar war, wer nun wo spielt oder wer wen verteidigt. Auch Pass- und Laufwege liefen nicht immer zusammen.

Dennoch konnten drei Viertel lang Strukturen aus dem Training angewendet werden, was sich bis zur 35 Minuten in ein spannendes Spiel zeigte. Kinderhaus hat zwar auch hier noch Schwächen gezeigt, aber da es bei den Gastgebern auch nicht rund lief, war es ein munterer Schlagabtausch. Vor allem Robins 4 Dreier sorgten dafür, dass Kinderhaus dranblieb.

Leider brach das Kinderhauser Teamplay am Ende völlig ein. Jeder meinte er müsse das Ruder nun selbst in die Handnehmen und den mageren 3 Punkte-Rückstand allein zur Führung ausbauen. Was das bei einer Mannschaftssportart bedeutet ist klar?! Kinderhaus punktete durch die wilde Spielweise im letzten Viertel nur noch 8 Zähler und ab der 35 Minute überhaupt nicht mehr und verlor daher verdient mit 69-57.

Positiv zu erwähnen sind die beiden Neuzugänge Ole und Roberto die ihr Grün-Weißes-Debüt gaben und direkt zeigen konnten, dass sie das Team verstärken. Beide konnten in ihrem ersten Spiel Punkten und zeigten ihre Athletik beim Zug zum Korb.

 

 

TuS Hiltrup 2 vs SC Westfalia Kinderhaus 3

TuS Hiltrup 2 vs TVE Greven

TuS Hiltrup 2 vs TV Emsdetten

TuS Hiltrup 2 vs SC Westfalia Kinderhaus 3

TuS Hiltrup 2 vs SC Westfalia Kinderhaus 4

TuS Hiltrup 2 vs TV Emsdetten 2

TuS Hiltrup 2 vs SCA Ochtrup