Klare Niederlage für die Dritte!

Am heutigen Sonntag empfing die Zweite aus Kinderhaus die Dritte. Die Zweite, klarer Favorit, wurde ihrer Rolle gerecht und schlug die Dritte deutlich in drei Vierteln. Einzig im 3. Viertel konnte die Dritte etwas dagegen halten und den Abstand auf 8 Zähler verkürzen. Das letzte Viertel gehörte dann aber auch wieder klar den Hausherren und die Dritte punktete nur magere 9 Punkte. Der Abstand von +24 Punkten für die Zweite spiegelt den Abstand vom Tabellen Vorletzten zum Tabellen Zweiten deutlich wieder. Von Beginn an, war der Sieg der Zweiten nicht gefährdet.

Dabei schlägt sich, wie in den Spielen zuvor schon, die Dritte häufig selber. Nach “inoffiziellen” Zählungen von der Bank, gab es alleine im letzten Viertel ca. 10 Turnover. So macht man es den Gegnern zu einfach und ist kein ernst zu nehmender Gegner in der Bezirksliga.

Die Devise in jeder Auszeit der Zweiten war es:

“macht Kai und Rolf zu!”.

Trainer der Zweiten

Sobald einer der beiden punktete, gab es sofort die Auszeit der Zweiten und die Anpassung von Coach Leon. Das führte schlussendlich dazu, dass Rolf sein schlechtestes Saisonspiel ablieferte und nur magere 4 Zähler fürs Team verbuchen konnte. Dazu kamen dann noch 5 Fouls, weshalb er die letzten 5 Minuten von der Bank zuschauen durfte. Kai hingegen profitierte von seinem Können jenseits der Dreipunktelinie und steuerte mit 4 Dreiern starke 17 Zähler dem Team bei. Weiter konnten Maxim (13) und Michi (10) noch Punkte fürs Team verbuchen. Dennoch ist das zuwenig für die Bezirksliga und mit insgesamt nur 50 Punkten auf dem Scorboard gewinnt man auch kein Spiel.

Hier fehlt der Dritten Routinen, um gegen tiefstehende Gegner besser zum Zug zu kommen und mehr Spieler ins Punkten mit einzubeziehen. Sei es als Passgeber oder als Scorer. Ansonsten bleibt die Dritte zu berechenbar und wird wohl den #kampfgegendenabstieg verlieren.

Die Hoffnung von Coach Rolf ist es nun:

“Lehren daraus zu ziehen, hart zu trainieren und die kommenden (wichtigeren) Spiele mit Leidenschaft, Verstand , Blut und Schweiß zu gewinnen!”

Coach Rolf
Kategorien: Spielbericht