Kinderhaus kämpft weiter um den Abstieg…

Heute gings für die 3.Herren nach Hiltrup zum Spiel gegen deren 2. Vertretung. Schon vor dem Spiel war klar, dass es ein schweres Spiel wird und ein Sieg nur möglich ist, wenn alles zusammen passt. Auch die Spielweise der Gegner ist nach mehreren heißen Duellen in den letzten Jahren für Spielertrainer Rolf wohl bekannt. So versuchte er sein Team defensiv auf die gefährlichen Drives des Gegners und deren sicheren Dreierschützen einzustellen. Das gelang zu nächst auch einigermaßen. Offensiv sollte das gewohnte System laufen. Leider erwischten fast alle Kinderhauser in der ersten Halbzeit kein gutes Wurfglück, was sich in einer mageren Punkteausbeute wiederspiegelte. So mussten sie stets einem Rückstand hinterherlaufen. Daraufhin wurde die Intensität in der Defensive nochmal erhöht was zumindest dazu führte, dass der Rückstand auf zeitweise nur noch sechs Punkte schmolz. Offensiv wollte es aber weiterhin nicht wirklich zünden. Mehrere vermeidbare Ballverluste und eine überragende Dreierqoute des Hiltrupers Scharfschützen führten schnell wieder zu einem zweistelligen Rückstand. Den konnten die Kinderhauser nun nicht wieder aufholen.
Positiv war, dass wiedermal zehn Männer zur Verfügung standen. Leider machte sich auch das Fehlen eines reinen Trainers bemerkbar. Die Wechseltaktik war suboptimal und die eigentlich tiefe Bank wurde nicht gut genug eingesetzt. Hier muss eine bessere Lösung gefunden werden. Jetzt heisst es weiterarbeiten, um dann die wichtigen Spiele gegen die Tabellennachbarn für sich entscheiden zu können.

Kategorien: Spielbericht