Es läuft noch nicht rund bei Kinderhaus.

Am heutigen Sonntag empfing die 3. aus Kinderhaus die 2. zu ihrem Heimspiel in der Heimhalle der 2. Das sollte aber nicht der entscheidende Faktor werden.

Die Dritte verpasste leider völlig den Spielbeginn. Alle wollten die Laufwege aus dem Training umsetzten, jedoch gab es immer einen, der das System kompromittierte. Egal ob das Standardsystem gegen eine Zone gespielt werden sollte oder gegen eine Mann-Mann-Verteidigung, die Dritte wusste nicht mehr wohin mit dem Ball. Dies führte dann zu einem 4:22 Ergebnis nach dem ersten Viertel.

Besondern ärgerlich war es für all jene, die regelmäßig zum Training kamen, erfahren haben, dass die Systeme wirklich gut sind und funktionierten, dann aber Mitspieler hatten, die überfordert die Systeme nicht laufen konnten oder sie gar ablehnten und wohl meinten alles besser zu können.

Erst als Spielertrainer Rolf das Spiel in die Hand nahm, zog das Team mit. Endlich wurde eine Verteidigung gespielt, die das Wort auch verdient hat und auch im Angriff war nun deutlich mehr Zug zum Korb.

Mit den Systemen aus den letzten Trainingseinheiten hatte das freilich nicht mehr viel zu tun, aber es war wohl an diesem Sonntag das einzig Mittel, zumindest eine Realitische Chance zu haben, den direkten Vergleich noch gewinnen zu können.

Ein ganzes Spiel so zu gewinnen wird aber schwer werden.

Zusammengefasst gewann die Dritte so die anderen drei Viertel mit insgesamt 5 Zählern und beendete bzw. verlor das Spiel „nur“ mit 64:77.

Bitte warten...
Kategorien: Spielbericht